Monat: November 2010 (Seite 1 von 2)

Antworten zur Novemberumfrage von Baerchens Bücherblog…

… macht doch auch mit 🙂

Gefunden habe ich die umfrage über den Lese-Leuchtturm und hab mir Gedacht: „Cool, da mach ich mit.“ Und mich auch gleich auf Baerchens Bücherblog umgeschaut. Nun habe ich noch einen Blog zum Lesen 🙂

Hier die Umfrage:

Hallo liebe Lerser/Leserinnen ,
an dieser Stelle ein dickes Dankeschön für eure Besuche und die netten Kommentare
( dürfen gerne mehr werden .. 😉 ) über die ich mich immer sehr freue. 
Es macht mir Freude euch meine neusten Errungenschaften zu zeigen und vorzustellen
und hoffe das euch der eine oder andere Titel gefällt.
Nun habe ich mir überlegt mal eine Umfrage zu starten ,
um euch ein wenig besser kennen zu lernen .
Unter den Antworten werde ich ein Lesepäckchen verlosen ….

…. also denke ich mitmachen lohnt ich.

Die Regeln:
Fragen als Beitrag auf deinem Blog beantworten und
hier im Kommentar verlinken
Diesen Beitrag in deine Sidebar verlinken
Umfrage läuft bis 15.12.10
Die Fragen:

1. Hast du schon mal ein Buch gekauft weil dir das Cover so gut gefallen hat?

 Oh ja schon des öfteren 🙂 So bin ich auch auf Terry Goodkind gestoßen …
 
2. Was liest du am liebsten?
Das kommt ganz auf meine Laune an, entweder was lustiges, oder Psychothriller oder Fantasy … meine derzeitige Empfehlung an alle ist aber Christopher Moores Ein todsicherer Job 🙂
3. Kaufst du deine Bücher  lieber online oder in der Buchhandlung und warum ?
Ich kaufe sie gerne online, warum weiß ich nicht, aber da habe ich vorrangig meine Wunschliste, die ich abarbeiten kann und auch den Gesamtpreis vor Augen. Wenn ich in eine Buchhandlung gehe, laufe ich Gefahr diese leer zu kaufen 😀
4. Kaufst du nur oder tauscht du auch Bücher  
Ich kaufe sie nur, denn dann muss keines meiner Lieblinge mein Regal verlassen 🙂 Vielleicht würde ich ein Buch tauschen, welches ich nicht mag oder ein Fehlkauf war, aber das ist noch nicht vorgekommen…
5. Liest du nur ein Buch oder mehrere gleichzeitig?
Ich bemühe mich immer nur eines zu lesen, aber manchmal passt das gerade nicht zur Stimmung und dann fange ich ein anderes an. Mittlerweile sind es wohl an die neun Bücher, die noch zuende gelesen werden wollen…
 
6. Welches Buch liest du gerade ?
Da ich gerade erst eins beendet habe konnte ich mich leider noch nicht entscheiden, welches ich jetzt anfange, aber ich tendiere ganz stark zu der Bibel nach Biff (Christopher Moore) oder P.S. Ich töte dich (Sebastian Fitzek u. a.)
7. Kommen auch Hörbücher für dich in Frage?
Normalerweise nicht, aber wenn mir das Geld für ein Buch zu schade ist, weil ich denke ich mag es nicht wirklich, aber dennoch interessiert bin, dann hör ich schon mal rein. Hab ich zum Beispiel bei der Biss-Reihe gemacht und bei Feuchtgebiete …
An dieser stelle noch mal ein Danke an Tanja, da ich ohne ihren Blog die Umfrage nie gefunden hätte 🙂
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend

fledermaus fürst frederick von flatter

… I don’t like Mondays #3

Heute endlich mal pünktlich, wenn auch fast nicht mehr 😀

 
Der Morgen
 …fing gar nicht so schlecht an, wenn man davon ab sieht, dass ich nicht schnell genug laufen konnte, um vielleicht doch mal pünktlich mit der Schulklingel zum Unterricht zu erscheinen. Nebenbei erwähnt gabs auch jede Menge Neuschnee über Nacht und das Schneegestöber fand auch noch kein Ende. Meine Tasche war heut auch viel schwerer als gewöhnlich und ich überlege ernsthaft, die Bücher, die wir ohnehin kaum benutzen einfach zu Hause zu lassen 🙂

Schule
Auch an der Schule gibt es heute nichts auszusetzen. Alle waren mehr oder weniger guter Dinge und ich für meinen Teil hab ständig irgendwelche Refrains von diversen Winterliedern auf den Lippen gehabt. Zudem durfte mein Laptop auch mal mit in die Schule und es arbeitet sich damit auch wesentlich schneller, als alles handschriftlich festzuhalten. Und es schneit immernoch…

Nachmittag
Direkt nach dem Unterricht ging es auch schon zur Arbeit. Auch über den Nachmittag hinweg gab es keine besonderen Vorkommnisse, die meinen ‚bösen‘ Montag rechtfertigen. Ich muss dazu sagen, dass sich die kleine Studie hier lediglich auf meine Sicht der Dinge bezieht und wenn Personen in meinem Umfeld einen solchen Montag erleben, kann ich das hier nicht in meine Studie mit einbeziehen, da das sonst ungeahnte Ausmaße annimt 😀
Abend
Hier wird es doch schon ein klein wenig interessanter, denn entgegen aller Routine habe ich nach Feierabend doch noch mal das Haus verlassen, um Operation Schildkröte in Angriff zu nehmen
 Für den ersten dieses Jahr und bei dem Pulverschnee, muss ich anmerken, dass ich den schon ziemlich gut finde 🙂 Und er heißt Joe … zweite Anmerkung: natürlich baut man so einen Prachtkerl nicht allein 😉
Fazit:
Der Montag als solcher, bekannt für heimtückische Attentate, fand heut keinerlei Gelegenheit in Erscheinung zu treten. Das ist jetzt schon der zweite atypische Montag seiner Klasse …  *lach*

Immer wieder Sonntags …

… gefunden und mit freundlicher Genehmigung von Bad Romance 🙂
Jetzt habe ich nicht nur meine Montagsstudie und den Freitags-Füller sondern auch was für den meist so tristen SOnntag…vorausgesetzt ich vergesse es nicht 😀


| Gesehen | Harry Potter und die Heiligtümer des Todes I
| Gehört | Eels – Christmas is going to the Dogs
| Gelesen | Christopher Moore – Ein todsicherer Job (mein derzeitger Favourit 🙂 )
| Getan | so viele Hausaufgaben, wie ich das ganze Jahr nicht mache
| Getrunken | Heiße Schokolade mit viiiel Zucker 🙂
| Gedacht | Zu zwei den Advent genießen wär schon schön
| Gefreut | über meine neueste Bestellung *immernoch aufgeregt ist* 😀
| Geärgert | über die klirrende Kälte
| Gewünscht | eine Wii
| Gekauft | furchtbar tolle Stiefel
| Geklickt | dshini.net
| Gestaunt | wie ich mich immer so schön selbst verwirren kann

Ich wünsche euch noch einen angenehmen Sonntag Abend

Advent, Advent …

… ein Lichtlein brennt. 🙂

Pünktlich zum ersten Advent hat auch mein Blog ein weihnachtliches Kleid bekommen 🙂
Endlich mal ein Sonntag, der nicht von dü sterer Laune und Langeweile begleitet wird. Im Kamin knistert das Feuer vor sich hin und draußen liegt die Stadt unter einer dicken Schneedecke begraben. Wenn da nicht vorweihnachtliche Stimmung aufkommt, weiß ich auch nicht weiter…

In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen 1. Advent und einen kuscheligen Sonntag.
Ich werde jetzt meinen persönlichen Write-a-thon in die Tat umsetzen, damit ich pünktlich zum ersten Dezember die ersten Geschichten für meinen Adventsblog fertig bekomme.
Hier noch ein feines Liedchen für die allgemeine Winterstimmung 😀 … eins meiner Lieblinge

http://player.soundcloud.com/player.swf?url=http%3A%2F%2Fapi.soundcloud.com%2Ftracks%2F1096313&secret_url=false
Winter Wonderland


fledermaus fürst frederick fon flatter

Freitags-Füller #2

 

Da hab ich doch glatt den Freitags-Füller fast verpasst … nur gut, dass bei mir erst nach dem Schlafen Samstag ist 😀 … *abgehetzt tipp*
 

1.  Der Geruch von  Herbstnebel wurde leider durch Eisluft ersetzt.
2.  Mal wieder versuchen mit dem Rauchen aufzuhören,  aber bitte erst im nächsten Jahr.
3.  Nein, wir werden nicht erwachsen, niemals.
4.  Ich kann mich mit dem zufrieden geben was ich habe und dafür bin ich dankbar .
5.  Gestern  war ich schon ein bisschen stolz auf mich.

6.  Meist ist vieles einfach nur  lächerlich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein kuscheliges Bett, morgen habe ich die Erledigung eines riesen Haufens Schularbeiten geplant und Sonntag möchte ich einen Write-a-thon starten!

Wer auch mitmachen möchte, schaut einfach mal hier.

fledermaus fürst frederick fon flatter

… I don’t like Mondays #2

… und schon wieder einen Tag Verspätung …

Der Morgen
 … konnte nicht mit genug Kaffee beginnen. Leicht verspätet aufgestanden und erfreut festgestellt, dass ja gar kein Unterricht stattfindet.
Für diesen Montag galt es einen Rekord im Langstreckeneislaufen aufzustellen, also ging es mit Vorfreude auf das Ereignis, morgens viertel acht zur Eishalle.
Schule
Schule war heut wohl eher außerordentlicher Sportunterricht J
Wenn ich mich recht erinnere haben drei oder vier Klassen an diesem Projekt teilgenommen. Es galt einen Rekord aufzustellen, bei dem so viele Kilometer wie möglich auf Schlittschuhen zu laufen sind. Der Umfang der Bahn betrug 180 m und jeder hatte 120 Runden zu laufen. Ich für meinen Teil schaffte nur 140 Runden wohingegen andere um die 190-200 fuhren. Also vermute ich mal, Rekordversuch geglückt 😀

Zudem soll dieses Projekt auch noch Erwähnung in der lokalen Presse finden…na da bin ich ja mal gespannt J
Nachmittag
Ausgepowert und gut gelaunt ging es mal wieder zur Arbeit. Ohne weitere Vorkommnisse verlief auch das ganz normal… Ich habe auch den ganzen Tag über keinerlei Anzeichen für einen montäglichen Hinterhalt entdecken können…
Abend
Auch der Abend lief beunruhigender Weise ziemlich ereignislos ab. Mal abgesehen davon, dass ich mich gegen 21 Uhr dazu entschloss nun doch noch meinen Englischaufsatz zu schreiben …

Fazit:
Der Montag als solcher, bekannt für heimtückische Attentate, fand heut keinerlei Gelegenheit in Erscheinung zu treten. Jede Studie hat ihre Ausnahmen *lach*
fledermaus fürst frederick fon flatter

Freitags-Füller

Wäre ich nicht zufällig auf Tanjas Blog Lese-Leuchtturm gelandet, hätte ich wohl wieder den Freitags-Füller Verpasst, an dem ich schon lange mal teilnehmen wollte 🙂 Und heute klappt es endlich mal:

1.  Das Problem ist, dass ich immer das will, was ich nicht haben kann.
2.   Muffins  mache ich am liebsten selber.
3.  Wenn ich schlechte Laune habe, dann spricht man mich besser nicht an.
4.   Nur lange genug durchhalten.
5.   Das echte Adventsfeeling beginnt für mich kurz vor Weihnachten.
6.   Harry Potter gelesen und gesehen haben 🙂
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Harry Potter im Kino, morgen habe ich bisher noch nichts geplant und Sonntag möchte ich mich leider wieder seelisch und moralisch auf die nächste Woche vorbereiten!

Wer auch mitmachen möchte, schaut einfach mal hier.

Ich wünsche ein angenehmes Wochenende 🙂

Fledermaus Fürst Frederick Fon Flatter

Tell me why I don’t like Mondays #1

… ist die allwöchentliche Frage 🙂

(wenn auch einen Tag später, da es mir der Lauf der Zeit nicht erlaubte ..)
Um herauszufinden, was am Montagsphänomen wirklich dran ist und ob Montage wirklich von Grund auf böse sind, werde ich versuchen meine Montage zu bloggen und zu schauen was am Ende bei rumkam.
Gestern war der 15.11.2010, der erste Montag meiner kleinen Studie 😀
Der Morgen
 
Mal wieder habe ich viel zu lang geschlafen … na gut nur 10 min zu lang, aber das hat mich nicht davon abgehalten, die erste Stunde Mathe den anderen zu überlassen … also wenn man es von meinem Stundeplan aus betrachtet ist der Montag auch ohne andere Einflüsse abgrundtief böse … viertel acht schon eine Doppelstunde Mathe -.-
Einzige Gedanken an diesem Morgen: „Kaffee“, „wenigstens habe ich meine Regenwolken wieder“ und „hat jemand mein Wochenende gesehen?“
Mit einer Laune, die gegen den Nullpunkt tendierte und angereichert mit Melancholie, die gut für drei Wochen ausreicht, erreichte ich dann doch das Schulgebäude…
Schule
Dass ich erst am Ende der ersten Stunde auftauchte, schien nicht wirklich was auszumachen. Verpasst hatte ich jedenfalls nichts. Ich fasse kurz zusammen: In Mathe ein bisschen was dazu gelernt, in Chemie erfahren, dass Seife nicht zum anlecken ist, weil Basen bitter schmecken und Englisch und Rechnungswesen zogen zäh dahin, wie 5 Tonnen alter Kaugummi… *schnarch*
Wenigstens waren die Themen der Pausengespräche, von Terror über Sex bis hin zu nicht vorhandenen aber dennoch gesichteten Schaukelpferden und „*Pieks*, du bist ne Pommes“, ein wenig wiederbelebend.
Alles in allem ein ganz gewöhnlicher Schultag …
Nachmittag
 
Tja, wenn der Montag bis hier hin als ein ganz normal er Tag erschien, so zeigt er ab dem Nachmittag sein wahres Gesicht – bösartig und hinterhältig.
Zunächst freute ich mich auf die Arbeit, bis ich erkennen musste, dass ich aufgrund von Zeitdruck an diesem Tag wohl nicht anwesend sein würde.
Das ist ja alles noch zu verkraften. Jedenfalls bis zu dem Zeitpunkt, als ich entdeckte, dass mein Fahrrad Luft lässt. Beim „anbinden“ nur ein kleines Zischen gehört und dann die Scherbe im Reifen entdeckt …
Abend
Gegen Abend flaute  die Montagstücke etwas ab. Ich hätte nur fast den Zug nach Erfurt verpasst, weil ich die Abfahrtszeit mit der Ankunft verwechselte. – Gott sei Dank noch rechtzeitig bemerkt – Während der Vorstellung von Faust I war der Montag dann gänzlich vergessen. Er schlug erst wieder mit aller Macht wieder zu, als es den letzten, gen Heimat fahrenden Zug nicht mehr zu erreichen galt. Dank eines netten Mitschülers kam ich dennoch zu Hause an, wo dann schlussendlich der letzte schlechte Bilanzpunkt zu verzeichnen wäre.

Das, gilt es aber noch abzuwarten und wenn ich mich recht entsinne, war es zu diesem Zeitpunkt ohnehin bereits Dienstag.
Fazit:
Kurzum kann ich diesen Montag als Typisch für seine Gattung beschreiben, da der gemächliche Vormittag es nicht schaffte, den restlichen Tag aufzuwiegen!

Schokoladentafel – automatenimperium…

… wer kennt das nicht?!

Es ist Sonntag, die Läden haben allesamt geschlossen und die Tankstellen sind viel zu überteuert. Dennoch wird sie dringend benötigt…eine leckere Tafel Schokolade. Doch keine ist im Haus…

Wäre es da nicht geradezu genial, wenn man einfach vor die Tür geht und an der nächsten Hausecke wartet schon die heiß ersehnte Tafel Schokolade?!

Natürlich kennen wir diese Süßigkeitenautomaten aus Supermarktvorhallen oder Bahnhofs- und Flugahfenwartebereichen, aber wer kann sich sonntags aufraffen zum Bahnhof zu gehen oder den nächsten Flughafen zu suchen?! Überall stehen und hängen Zigarettenautomaten zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar. Warum also gibt es das nicht auch für Schokolade?!

Im Anbetracht der Tatsache, dass es im Sommer wegen mangelnder Kühlung zu Schwierigkeiten kommen kann, ließe sich das erklären. Aber dennoch wä re das eine Idee von der sicherlich viele profitieren.

Ich für meine Teil zum Beispiel könnte jetzt gut 2 kg Schoki gebrauchen… aber hier gibt es keinen Automaten…

Und um das Klischee nochmal schön zu bedienen, hätten es sicher auch Männer um einiges leichter, wenn ihre schwangere Frau mal wieder Heißhunger auf Schokolade verspürt, dann müssten sie nicht erst Unmengen an Benzin verfahren um die teuren Tafeln an der Tankstelle zu kaufen. Ihre Frau würde sich sicherlich auch wahnsinnig darüber freuen, wenn sie schnell wieder bei ihr wären.

Da gibt es aber auch noch die lieben Studenten, die sonntags oder spät abends nach Ladenschluss noch Nervennahrung zur Vorbereitung ihrer Referate brauchen…Mal eben fix zum Schokiautomaten und dann schnell wieder ans Selbststudium … Nicht auszudenken wie schnell man damit fertig ist, wenn man nicht erst an die Tankstelle oder sonst wohin muss um seine Sucht zu befriedigen… 😀

Die Frage ist nun, wäre ein solches Projekt realisierbar, und wenn ja, ist es den Aufwand am Ende auch wert?

Natürlich könnte man auch sagen, leg dir doch einfach einen Vorrat an…aber weiß ich denn am Freitag schon, wie viel Schokolade und ob überhaupt ich am Sonntag brauche?!

Ich werde jetzt erst mal meine Gedanken zum Schokoladentafelautomatenimperium beiseiteschieben und mich weltlicheren Dingen wie Rechnungswesen und Volkswirtschaftslehre widmen …

Einen schönen Restsonntag (ob nun mit oder ohne Schokolade)

Mitternachtsgedanken

 

Zeit heilt Wunden
Seit Generationen.
Doch sie heilen nicht.
Sind unter Narben verbannt.
Tief verborgen.
Bereit wieder aufzubrechen.

Eine schützende Mauer aus Eis.

Sie schmilzt.
Nicht zu verhindern.
Der Kreislauf des Lebens.
Maskerade.
Sie fällt gelegentlich.
Glockenhelles Lachen.
Freud oder Leid.
Unbekannt.
Momente vergehen.
Erinnerung bleibt.
Ein ganzes Leben.
Vergangenes kehrt zurück.
Vergessen.

Zukunft birgt Hoffnung.

Nicht ewig.
Nur einen Augenblick.
Ältere Beiträge

© 2017 AnWo Creative

Theme von Anders NorénHoch ↑