Monat: Februar 2011 (Seite 2 von 2)

[12 Bücherzeiten] Februar

zu finden auf dem Bücherblog der Bücherelfe
1. In welcher Zeit liest du ein Buch mit 500 Seiten?
Das kommt immer darauf an, wie gut das Buch ist, aber ohne Ablenkung brauche ich rund 10 Stunden dafür. 
2. Wie lange brauchst du für 50 Seiten?
Ca. eine Stunde.
3. Was tust du, wenn dich ein Buch nicht fesselt? Abbrechen oder nochmal eine Chance geben?
Ich gebe dem Buch eine Chance und irgendwann hab ich es dann auch durchgelesen. Dass ich ein Buch abbrechen musste, ist mir bisher nur zwei mal passiert.
4. Was bremst dich beim Lesen aus? Was beschleunigt dich beim Lesen?
Wenn ich in ruhe lesen möchte, sollte ich den Laptop ausschalten, denn Dinge wie VZ oder Twitter bremsen schon sehr. Ein besonders guter Lesefluss stellt sich bei mir ein, wenn die Umgebung stimmt, das wäre zum Beispiel eine gute Tasse Tee, Kuscheldecke und Couch.
5. Zeige uns ein Foto deines zuletztgelesenen Buchs. 

[Nachgereicht] Immer wieder Sonntags …

… da ich mich gestern von meiner Serie absolut nicht losreißen konnte, gibts den Wochenrückblich heute 🙂

Gesehen
Sex and the City Staffel 1-3

Gehört

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=DinEKqtCDkg?rel=0]

Gelesen
Ich hänge immernoch an Scott McBains Nemesisspiel -.-‚

Getan
Mal metaphorisch die Beine hochgelegt und die Welt Welt sein lassen.

Getrunken
nix besonderes

Gedacht
Erst – Warum?
Dann – Warum nicht?
zum Schluss – Egal!

Gefreut
über die Büchersendung ( #3 Februar), die mir endlich neuen Lesestoff zu meinem ersten Lieblingsautor bescherte:

Geärgert
Wenn, dann hab ich es schon wieder vergessen … 😀

Gewünscht
Dass ich mehr gelesen hätte …

Gekauft
Drei wunderhübsche Stumpenkerzen inkl. Kerzenteller und neue Rächerstäbchen oh und verdammt leckere Sandwiches von Subway … btw … der Sandwichverkäufer war recht niedlich 😀

Geklickt
Amazon
Weltbild
Bookcrossing

Gestaunt
Darüber, wie Zufrieden man wird, wenn man einen Moment innehält, die Augen schließt und den Geräuschen der Natur lauscht. Die Welt an sich verschwindet, man selbst rückt in weite Ferne und nur das Rauschen des Windes, das klappern knorriger Äste und der Gesang der Vögel sind zu hören. Und man wird dankbar, für das was man hat ohne den Stress des Alltags im Nacken.
Nicht einmal Sex kann dieses Gefühl toppen!

Freitags-Füller #8

1.   Hallo ist eine der Begrüßungen, die ich, jedes Mal wenn ich durch eine Tür gehe, sagen muss, egal ob ich es schon gesagt habe – komische Angewohnheit.
2.   Jeder Tag kann ein guter Tag werden, aber nur wenn es am Morgen mindestens einen Kaffee gab.
3.    Eigentlich könnte ich mal wieder an meinen FanFictions oder eigenen Storys schreiben.
4.  Gute Nachrichten sind selten in letzter Zeit.
5.   Im Kino habe ich kürzlich  mir zu letzt Harry Potter und die Heiligtümer des Todes angesehen.
6.   Einseitige Liebe  finde ich ganz furchtbar.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Buch – Das Nemesisspiel , morgen habe ich außer mit Freunden was trinken gehen noch nichts geplant und Sonntag möchte ich lesen und mal schauen was sonst noch so auf mich zukommt!

 

Mein erster Award

und ich freue mich riesig darüber 🙂


Da komme ich total fertig von der Arbeit nach Hause und auch immernoch schlecht drauf, bzw. melancholisch und schaue, ob es in der Bloggerwelt irgend etwas Neues gibt, da entdecke ich doch dies hier:

…und schon geht es mir ein bisschen besser. Ein dickes Danke an Sandy (Nightingale’s Blog) dafür, denn von ihr habe ich den Award bekommen. Somit wäre wiedereinmal bewiesen, das auch die kleinen Dinge des Lebens eine große Freude bringen können.

Und nocheinmal wurde er mir verliehen von Schmetterlings Literaurreise. Auch dir ein dickes Danke, denn das Lächeln bleibt jetzt noch ein wenig länger in meinem Gesicht kleben 😀 
Ein weiteres Dankeschön geht an Nica (Nicas Bücherblog) … langsam wird die Sache was fürs Ego 😀




Hier sind noch ein paar Regeln zum Award:

  • Danke der Person, die dir den Award gegeben hat und verlinke sie in deinem Post. (siehe oben)
  • Erzähle uns 7 Dinge über dich.
  1. Ohne meinen Kaffee am Morgen existiert der ganze Tag nicht 🙂
  2. Ich habe so lange ein Motivatiosnproblem, bis ich ein Zeitproblem habe.
  3. Ich habe mich der Leidenschaft für Bücher verschrieben…(wahrscheinlich auch der Grund warum mein Blog zum Buchblog mutiert 😀 )
  4. Ich bin so ziemlich der bequemste Mensch, den ich kenne.
  5. Ich werde hoffentlich bald in Leipzig zu finden sein…als Studentin 🙂
  6. Mein größter Traum ist es nach Irland auszuwandern, wobei an gleicher Stelle der Traum einer eigenen Privatbibliothek steht 😉
  7. Ich ess sehr gerne und auch viel, das gute daran, man sieht es nicht … noch … 😀
  • Gib’ den Award an 15 kürzlich entdeckte, neue Blogger. Kontaktiere diese Blogger und lass’ sie wissen, dass sie den Award bekommen haben.

And the Oscar … öhm … der Award goes to:


http://sannyspassionforreading.blogspot.com/
http://buecher.ueber-alles.net/
http://buchgedanke.blogspot.com/
http://nurlesen.blogspot.com/
http://buecherelfe.cloudroom.de/
http://traumwelteinesbuecherwurms.blogspot.com/
http://buchzeiten.blogspot.com/
http://kathyssong.blogspot.com/
http://buecher-seele.blogspot.com/
http://lese-leuchtturm.blogspot.com/
http://kleinefreude.blogspot.com/
http://lesen-befluegelt.org/
http://onhighway-midna.blogspot.com/


Leicht war es nicht, die Blogs auszuwählen, und neu für mich sind sie nicht alle, aber sie haben es meiner Meinung nach verdient 😉

Büchersendung Februar 1 & 2

… neu bei mir eingezogen sind heute:

und
wobei die Elfen mehr als Re-Read dient, da ich das Buch vor einiger Zeit schonmal gelesen hatte. Da mir aber das Buch, bzw. die ganze Trilogie von Hennen mir so gut gefallen haben, dürfen sie auch in meinem Regal nicht fehlen 🙂

[Rezension] Untot in Dallas – Charlaine Harris

Andy Bellefleur war sturzbetrunken
Die blonde Kellnerin Sookie Stackhouse hatte erleben müssen, wie um sie herum Menschen starben. Ermordet wurden. Und jetzt nachdem sich alles wieder beruhigt hatte, geschah ein weiterer grausiger Mord an einem ihrer Freunde. Und wie hängt das Auftauchen eines wundersamen Wesens, einer  Mänade, damit zusammen?!  Zudem hatte Sookie gelernt mit ihrer „Behinderung“ – oder eher Gabe – besser umzugehen und hatte sie sogar ein wenig weiter entwickelt. Dank dieser Gabe muss Sookie nun nach Dallas reisen, um den Vampiren dort zu helfen, deren verschwundenen Bruder zu finden. Eine Reise, die sie so schnell nicht vergessen würde.
      Was mich an diesem Buch so fasziniert, ist der Schreibstil von Charlaine Harris. Man wird nicht mit übermäßigen Details gelangweilt und doch sind die Szenen so geschrieben, dass eine ganze Reihe von Bildern im Kopf entsteht. Die Handlungsstränge sind nicht zu dicht miteinander verwoben, sodass man den Überblick behält und sich nicht mit den Charakteren verheddern kann.
Wenngleich mir die Geschichte manchmal – vordergründig im Bezug auf Sookie selbst – an den Haaren herbeigezogen erscheint, so liest sie sich doch auch sehr realistisch. Sookie kommt manchmal ein wenig sehr naiv herbei, doch plötzlich ist sie wieder die starke junge Frau, die sehr gut allein zu Recht kommt.
Trotz, dass es leicht so zu lesen ist, bleibt es so spannend, dass ich es nicht aus der Hand zu legen vermochte.

Challenge – Statistik [Januar]

Da mir nun schon die zweite Challengeübersicht für Januar über den Weg gelaufen ist, dachte ich mir ich fasse meine Fortschritte auch mal zusammen 🙂

Bisher 1.797 Seiten gelesen
Band 1: Vorübergehend tot – gelesen
erfolgreich 8th confession von James Patterson gelesen
Zwei Bücher der Farbsonne geschafft:  
Türkis – Flossen weg! – Christopher Moore
Blau – Die Pforte der Verdammnis – Christopher J. Sansom
Zwei Büchersendungen erhalten
Ich hoffe ja mal, dass ich im Februar größere Fortschritte verzeichnen kann. Wie die Statistik im Februar dann aussehen wird weiß ich nocht nicht. Da gibt es ja hunderte Möglichkeiten … mit Gesamtwert oder ohne, der Februar allein oder direkt zum Januar addiert. Aber bis dahin sind noch 26 Tage Zeit. 🙂

[Gewinnspiel] Nicas Bücherblog

Ich ging meine Bloglist durch so für mich hin,
und nichts zu suchen, das war mein Sinn …

und da entdeckte ich auf Nicas Bücherblog ein tolles Gewinnspiel:

Was ist zu tun?

„Schau Dir meine Wunschliste an.. schau Dir meinen SUB-Stapel an.. welches Buch fehlt da DEINER Meinung nach? Welches MUSS UNBEDINGT auf meine Wunschliste oder besser noch – gleich in meine SUB-Liste, weil es so ein tolles Buch ist???“

Was gibts zu gewinnen?

Also nichts wie hin und mitmachen !!!

[Leseliste] Januar 2011

Vorrübergehend tot – Charlaine Harris

Sookie Stackhouse jobbt in einer Kleinstadt in Louisiana als Kellnerin. Sie ist still, introvertiert und geht selten aus. Nicht, dass sie nicht hübsch wäre. Im Gegenteil. Sookie hat nur, naja eben diese „Behinderung“. Sie kann Gedanken lesen. Das macht sie nicht gerade begehrenswert. Doch dann taucht Bill auf. Er ist groß, düster, gutaussehend – und Sookie hört kein Wort von dem, was er denkt. Er ist genau die Art Mann, auf die sie schon ihr ganzes Leben lang wartet …
Doch auch Bill hat eine Behinderung: Er ist ein Vampir. Außerdem hat er einen schlechten Ruf. Er hängt mir einer verdammt unheimlichen Clique herum, deren Mitglieder alle – Überraschung! – Mordverdächtige sind. Als dann noch eine Kollegin Sookies ermordet wird, befürchtet sie, sie könnte die nächste sein …

Klappentext
Die Pforte der Verdammnis – Christopher J. Sansom
England, im Jahre 1537: Die Reformation ist in vollem Gange, Heinrich VIII hat sich selbst zum „Oberhaupt der Kirche“ ernannt und unter Thomas Cromwells Befehl reisen Kommissare durchs Land, die die Klöster inspizieren sollen. Im Kloster von Scarnsea an der Südküste Englands sind derweil die Dinge gänzlich außer Kontrolle geraten. Einem von Cromwells Kommissaren ist dort mit einem einzigen Säbelhieb der Kopf vom Rumpf abgetrennt worden. In der folgenden Nacht wird ein schwarzer Hahn auf dem Altar geopfert. Wer steckt dahinter? Und warum?Matthew Shardlake, Rechtsanwalt und lange Zeit ein Befürworter der großen Reformation, wird von Cromwell nach Scarnsea beordert, um die Sachlage zu klären. Aber je mehr er ermittelt, desto klarer wird ihm auch, dass er im Grunde niemandem und nichts trauen kann…
Amazon.de
8th cofession – James Patterson
When a rock star, a fashion designer, a software tycoon and a millionaire heiress are all murdered in mysterious circumstances, Detective Lindsay Boxer is quickly assigned to the high-profile investigation. Few people are as interested when a local hero, Bagman Jesus, is found brutally executed. Reporter Cindy Thomas however becomes fascinated by his story. He was loved by so many – who would want to kill him? Could the down-and-out Samaritan have been hiding a dark secret? Both Lindsay and Cindy need the help of their fellow members of the Women’s Murder Club to crack these complicated cases, but with tensions running high will the friends be strong enough to stick together or will the strain tear them apart?
Amazon.de
Flossen weg! – Christopher Moore
Seit Jahren versucht der Meeresbiologe Nate Quinn zu ergründen, warum Buckelwale singen. Endlich scheint er kurz vor der Auflösung des Rätsels zu stehen, als plötzlich seltsame Dinge geschehen. Eine riesige Schwanzflosse taucht aus dem Meer auf mit der deutlichen Aufschrift: Flossen weg! Und derselbe Wal versucht mehrmals über das Telefon bei Nate ein Pastrami-Sandwich zu bestellen. Nate glaubt seinen Verstand zu verlieren, bis er der Bitte nachkommt und in die wundersame Welt der Wale hinabtaucht …
Klappentext

Leider hatte ich nur die Zeit für diese vier Bücher, aber es waren tolle Bücher. Sie brachten mit im Januar 1.797 gelesene Seiten (inkl. den letzten Seiten eines im Dezember angefangenen Buches) für die Seitenzähl-Challenge.
Ich hoffe natürlich im Februar für 1-2 Bücher mehr, Zeit zu finden 🙂
Neuere Beiträge

© 2018 AnWo Creative

Theme von Anders NorénHoch ↑