Monat: April 2011 (Seite 2 von 2)

Sonntags-Lesemarathon #2

Bald ist es wieder so weit und der zweite SoLm steht an.
Am 01. Mai wird wieder gelesen von 09-21 Uhr.

Warum der erste Mai und nicht der letzte April-Sonntag?
Am 23./24. April findet zum Welltag des Buches ein Lovely-Books-Read-a-thon statt.
Mehr zum Lovelybooks-Read-a-thon gibt es hier (PW: Mississippi)

Wer sich wieder verlinken lassen möchte, hinterlässt einfach einen Kommentar hier oder bei Twitter (Hasthag #solm)

[Rezension] Cagot – Tom Knox

Simon Quinn hörte einem jungen Mann zu, der schilderte, wie er sich den Daumen abgeschnitten hatte.

Mitreißend. Abstoßend. Spannend bis zum Schluss.Simon Quinn ist freier Reporter und wird auf eine Story angesetzt, die nicht nur sein Leben gefährdet. In England geschehen grausame Ritualmorde und Simon soll herausfinden, was dahinter steckt. Zur selben Zeit wird in Amerika David Martinez auf eine Reise geschickt. Eine Reise, um dem Geheimnis seiner Herkunft auf die Spur zu kommen. Mit einer mysteriösen Landkarte seines Vaters macht sich David auf, ins Baskenland, dort lernt er die junge Amy kennen und beide werden in einen Strudel aus Ereignissen gerissen, die sie beide mehrmals fast das Leben kosten.Zwei unterschiedliche Handlungsstränge ziehen sich durch die Geschichte, um letzen Endes zusammen zu finden. Das Buch ist nicht nur spannend bis zum Schluss, sondern mindestens genauso brutal. Mord- und Folterszenen werden Detailreich beschrieben und sind nichts für schwache Nerven, bzw. schwache Mägen. Während der Geschichte werden bereits Fragen des Lesers beantwortet, aber dafür auch wieder neue aufgeworfen. Am Ende der Geschichte wird das ganze Ereignischaos noch einmal zusammengefasst und Licht in das Dunkel aus Verwirrungen und Handlungen gebracht. Ein verdammt gutes Buch, welches mich überzeugte und nur schwer aus der Hand zu legen war.

[Stöckchen] 5-Bücher-Buchstock

Dieses Stöckchen habe ich gerade beim Blog-Stöbern auf Buchgedanke gefunden. Ich finde es witzig und wer es haben möchte, kann es sich gern mitnhemen und es selbst ausprobieren.

Schritt 1:
5 Bücher aus dem Bücherregal, unter dem Bett, auf dem Klo oder sonst wo suchen. Hauptsache fünf Bücher, egal ob zufällig oder gezielt rausgesucht. 5 Bücher. Nicht 4. Nicht 6. 5. F ü n f.

Schritt 2:
Wie lautet der erste Satz des ersten Buches?

Schritt 3:
Der letzte vollständige Satz auf Seite 50 des zweiten Buches?

Schritt 4:
Der zweite vollständige Satz auf Seite 100 des dritten Buches?

Schritt 5:
Der vorletzte vollständige Satz auf Seite 150 des vierten Buches?

Schritt 6:
Der allerletzte Satz des fünften Buches?

Finale:
Eine Geschichte aus allen 5 Sätzen bilden

1. Meine 5 Bücher:

Der Lustmolch – Christopher Moore
Feuer der Vergeltung – C. J. Sansom
Die Elfen – Bernhard Hennen
Das Kind – Sebastian Fitzek
Das verlorene Symbol – Dan Brown

2.
Der September in Pine Cove ist ein Seufzer der Erleichterung, ein Gute-Nacht-Trunk, ein Nickerchen, dass man sich redlich verdient hat.

3.
Als ich meinen Platz eingenommen hatte, starrte Forbizer mich an.

4.
Sie entschieden selbst, wie groß die Meute sein sollte, die sich der Elfenjagd anschloss.

5.
Er legte den Zeigefinger an seine Lippen, obwohl Brandmann im Augenblik gar nichts sagen wollte, und klappte sein Telefon auf.

6.
In diesem Augenblick, hoch oben auf dem Kapitol, spürte Robert Langdon, wie etwas in ihm aufwallte, etwas Gewaltiges,Machtvolles, eine innere Bewegtheit, so tief und aufwühlend, wie er es nie zuvor empfunden hatte.

7. Finale
Der September in Pine Cove ist ein Seufzer der Erleichterung, ein Gute-Nacht-Trunk, ein Nickerchen, dass man sich redlich verdient hat. In diesem Augenblick, hoch oben auf dem Kapitol, spürte Robert Langdon, wie etwas in ihm aufwallte, etwas Gewaltiges, Machtvolles, eine innere Bewegtheit, so tief und aufwühlend, wie er es nie zuvor empfunden hatte. Er legte den Zeigefinger an seine Lippen, obwohl Brandmann im Augenblik gar nichts sagen wollte, und klappte sein Telefon auf. Sie entschieden selbst, wie groß die Meute sein sollte, die sich der Elfenjagd anschloss. Als ich meinen Platz eingenommen hatte, starrte Forbizer mich an.

Ich wünsche euch viel Spass mit dem Stöckchen 🙂

Unerwartete Buchpost

Nichts ahnend nahm ich heute ein ertwartetes Paket entgegen und hoffe, dass das zweite Pä ckchen meine Ebay-Bestellung ist.
Weit gefehlt. Das Päckchen fühlte sich hart an und ich dachte mir nur so du hast doch gar kein Buch bestellt.
Die Neugier siegte und ich öffnete den Umschlag schon im Treppenhaus. Aha … ein Buch also. Zuerst aber habe ich den Brief herausgezogen und mein Herz machte einen kleinen Hüpfer *yay*, denn zuerst sah ich den dicken roten Stempel des Kaninchens.

Buchpost aus dem Kaninchenbau

Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich am Ende des ARGs, das Buch bekomme, um das es ging. Da ist doch die Freude umso größer. Das Buch darf mich heute auch direkt in den Park begleiten 😉
Hiermit geht also ein dickes DANKE an das weiße Kaninchen und alle die dahinter stehen.

(PS: Ich glaube mein dritter Joker für Buchkauffrei ist damit auch hinüber?! :D)

[Rezension] Kalte Asche – Simon Beckett

Bei entsprechender Temperatur brennt alles.
Mit Kalte Asche hat Simon Beckett wieder ein Buch geschaffen, welches für mich nur schwer aus der Hand zu legen war.
Dr. David Hunter wird auf Runa geschickt, eine abgelegene Insel auf den Äußeren Hebriden. Dort soll er eine Leiche begutachten, die nur noch aus Asche besteht. Anfangs ist nicht klar, ob es sich um einen Unfall oder einen Mord handelt, doch dann häufen sich die Ereignisse und Hunter gerät in Lebensgefahr.
Bis zum Ende des Buches wird man auf die verschiedensten Spuren des Mörders geschickt. An der einen oder anderen Stelle hatte ich eine Ahnung, wer der Mörder sein könnte, doch wurde ich am Ende Besseren belehrt und war überrascht.
Genau das ist es, was einen guten Thriller für mich aus macht. Nicht etwa die detailreiche Beschreibung von Morden und Blutbädern, sondern die Wege, auf die man geschickt wird, nur damit man sich in einem Netz aus Vermutungen verstrickt, die sich erst am Ende des Buches auflösen.
Simon Beckett ist dies mit Kalte Asche mehr als nur gelungen.
Ein aufregender Thriller, der mit verschlungenen Pfaden und den Geheimnissen der Inselbewohner überzeugt.

[12 Bücherzeiten] März

Nachgereicht …
zu finden auf dem Bücherblog der Bücherelfe


1. Wie lange hast du dein ältestes Regal?
Mein ältestes Regal ist bestimmt schon 3 oder 4 Jahre alt, wenn nicht sogar schon 5. Kann mich leider nicht genau erinnern 😀
2. Wo kaufst du deine Regale
Das Erste gehört zu einer Schrankwandkombi und kommt aus dem Hause SB Möbel. Das zweite Regal ist ein großes Expedit-Regal aus dem Hause Ikea.
3. Wieviele Regale hast du schon?
Zwei, wenn aber noch eins dazu kommt, bekomme ich Platzprobleme.
4. Wie sieht deine Ordnung aus? Hast du z.B. ein bestimmtes System?
In dem einen Regal sind meine Bücher eher gemischt angeordnet, aber in meinem neuen Regal sind sie zum einen Nach Autoren sortiert undzum Anderen habe ich ein Fach für meinen SuB und die Neuzugänge.
5. Fotografiere dein Bücherregal.
 
und die Bücher werden mehr und mehr 🙂
Neuere Beiträge

© 2018 AnWo Creative

Theme von Anders NorénHoch ↑