Monat: April 2012

Booklovers … read until the dawn! #1

Die liebe Sandy hat eine neue Leserunde ins Leben gerufen. Und ich freue mich das nicht verpasst zu haben 😉

Booklovers … read until the dawn heißt sie und sie wird an ausgewählten Abenden ab 20 Uhr stattfinden.
Heute startet die erste Runde und ich bin schon gespannt, wie lang ich durchhalten werde. Sandy wird auch in unregelmäßigen Abständen kleine Aufgaben oder Fragen stellen. Das mach das Einschlafen Gott sei Dank nicht so einfach 😀

Ab 20 Uhr geht es heute Abend los und mitgetwittert kann auch wieder unter dem Hashtag: #RUTD 

Meine Updates werden hier unter diesem Post folgen.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spass und wer noch mitmachen möchte schaut einfach mal >hier< vorbei.


Updates

20:00 Uhr – Start
Ich beginne nun mit einem leckeren Chai Latte und lese erst einmal Sieben Tage für die Ewigkeit zu ende.
Ich wünsche allen viel Spass beim lesen.

21:24 Uhr – Update 1
Nachdem ich mir mein altes Tweetdeck wieder installiert hatte, konnte ich auch endlich mit dem Lesen starten.
Bisher habe ich  52 Seiten gelesen. Es liegen noch 59 Seiten vor mir, ehe ich das Buch beendet habe. Es ist auf jeden Fall schön, zwischen den ganzen Thrillern und Fantasybüchern mal etwas halbwegs normales zu lesen. Erfrischend.

22:34 Uhr – Update 2 & 1. Shirper 
Das mit den Shirpern finde ich ja eine ganz tolle Idee. Fast wäre ich zu faul gewesen um aufzustehen und ein Foto zu machen, aber dann dachte ich, das kann meiner Müdigkeit ja nur entgegenwirken 😉

Das also ist mein Leseplatz für heute. Ich muss sagen, ich hatte schon bequemere :D. Dieses Mal ist es eben der Schreibtischsstuhl und eine Kuscheldecke geworden. Auf der Couch würde ich auch viel zu schnell einschlafen.

Ich habe jetzt noch 35 Seiten zu lesen und ich hoffe, dass ich mich nicht zu sehr ablenken lasse.

23:25 Uhr – Update 3
Sieben Tage für die Ewigkeit ist nun ausgelesen. Ich weiß nicht, was ich sagen soll. An sich war das Buch in seiner Einfachheit nicht schlecht. Aber das Ende war sowas von „ich -weiß-nicht-was-ich-dazu-sagen-soll-vielleicht-bescheuert“. Das Ende hat mir irgendwie gerade das ganze Buch verdorben. Also an sich war es ja ein Happy End, aber das hätte man sicher um einiges besser ausbauen können. Ich werde mich nun mal Band 8 von Schwert der Wahheit widmen. Das Reich des dunklen Herrschers. Vielleicht baut mich das ja wieder auf. *Immernoch grummel*

Einmal alles #5

Zu meinem Bedauern ist hier lange nichts passiert. Aber ich möchte die vergangenen Ereignisse mal kurz zusammenfassen und versuche in Zukunft wieder mehr zu bloggen. Nicht nur hier, sondern auch auf Wooly Pictures und Wooly Letters.

Was bisher geschah :-):

 Das böse Internet:
Am 25. März läutete ich für mich eine Internet freie Woche ein >klick<. Funktioniert hat das aber nur zwei Tage, dann hieß es wieder Facebook, Amazon und Co. Ziemlich schade, wie ich finde, aber nachdem ich drei Tage nacheinander Liebesfilme geschaut habe, dachte ich mir, das muss aufhören :D.

Buchiges:
Meine Schwester nimmt seit März an einer Buchspar-Challenge teil, welche besagt, dass pro gelesenem Buch bis zu  1 € in die Spardose kommt. Ich mache da nicht offiziell mit sondern nutze die etwas Abgewandelte Idee meiner Schwester zum inoffiziellen sparen: Pro gelesenem Buch spare ich 2 € und zusätzlich noch die Hälfte des Kaufpreises des Buches. Ich bin mal gespannt, was da so zusammenkommt. Bisher habe ich zwei Bücher ausgelesen und somit 19 € gespart.

Uni:
Irgendwann hatte ich mal eine Liste gepostet, was ich noch alles für das Semester zu tun habe. Ich habe auch alles rechtzeitig geschafftJ. Für das Sommersemester stehen nun noch 2 Kurse an, die ich in Vorbereitung auf das Wintersemester ausgesucht habe, denn dann habe ich vor die Uni und das Fach zu wechseln. Multimedia-Marketing heißt das neue Fach und ich freue mich schon riesig drauf. Bis dahin heißt es Mathe, Mathe und nochmal Mathe lernen. 😉

Semesterferien:
Die meiste Zeit davon habe ich mit Arbeiten verbracht. Gut so, denn ich wäre ja fast durchgedreht zu Hause, weil ich nichts mehr mit mir anzufangen wusste.
Später ging es dann nach Leipzig zu meinen lieben Mädels, die paar Tage waren aber einfach viel zu kurz. Da freu ich mich doch schon auf Pfingsten, denn dann geht es wieder nach Leipzig. Und wie soll es anders sein, habe ich auch dort wieder Dinge vergessen. Scheint wohl Gewohnheit bei mir zu sein, dass ich überall wo ich hinfahre, irgendetwas liegen lasse. Zumindest ein guter Grund um wieder zu kommen ;-).
Direkt nach meiner Heimkehr hat mich auch schon meine Schwester über Ostern besucht und auch hier war die Zeit viel zu kurz. Wie haben es aber geschafft zwei Mal ins Kino zu gehen, zu ‚Die Tribute von Panem‘ (Die Bücher werde ich auch unbedingt lesen) und zu ‚Spieglein, Spieglein‘. Beide Filme waren nicht schlecht, obwohl mir Panem besser gefallen hat.

Heute heißt es Arbeitszimmer herrichten, vielleicht mache ich ja auch vorher/nachher-Bilder 😉

© 2017 AnWo Creative

Theme von Anders NorénHoch ↑