Kategorie: Rund ums Buch (Seite 1 von 17)

Gemeinsam lesen #2

Artikelbild - Gemeinsam lesen

 

Cover Verstand und Gefühl 500px1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Verstand und Gefühl von Jane Austen, Seite 109 von 438.

„Hauptfiguren der ergreifenden Geschichte sind die jungen Schwestern Elinor und Marianne Dashwood, die auf ihrer Suche nach Liebe und ehelicher Geborgenheit zwischen Vernunft und Herzensregung hin- und hergerissen sind.“

(Ausschnitt – Klappentext)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Schüchternheit ist nur die Auswirkung eines gewissen Minderwertigkeitsgefühls.“
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ganz einfach: Ich liebe Jane Austens Romane, und Verstand und Gefühl, steht den anderen in nichts nach. Man muss es einfach gelesen haben!

4. In welchem Buch würdest du den Rest deines Lebens verbringen wollen? (Frage von Hannah)
Das ist eine furchtbar schwere Entscheidung. Es gibt so viele tolle Bücherwelten. Angefangen bei Jane Austen zum Beispiel, oder aber das England im 16. Jahrhundert von Christopher J. Sansom, aber auch die Welt von Kahlan und Richard (Das Schwert der Wahrheit) erschaffen von Terry Goodkind und wenn wir schon bei Terry sind, gibt es ja auch noch die Scheibenwelt von Terry Pratchett. Ich denke sich für den Rest des Lebens auf eine Welt festzulegen wird bei mir nichts *g*. Ich bin ein Weltenwanderer 😉

Gemeinsam Lesen wird veranstaltet von „Schlunzen-Bücher„. Dienstag ist #Gemeinsamlesen Tag, bei mir ausnahmsweise mal ein Mittwoch.

Gemeinsam lesen #1

Artikelbild - Gemeinsam lesen

Heute habe ich auf  „Der Bücherwahnsinn“ die Aktion #Gemeinsamlesen entdeckt. Veranstaltet wird die Aktion von „Schlunzen-Bücher„. Find‘ ich übrigens total klasse!

Hier also mein aktuelles Buch:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese Zerschunden von Michael Tsokos und bin auf Seite 192.
Cover Zerschunden 500px

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Das Böse hat bekanntlich viele Gesichter, und irgendwie habe ich das Gefühl, dass deinen Totenbeschrifter etwas außerordentlich Böses antreibt.“

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Im Einband heißt es: „…basiert auf einem authentischen Fall und echten Ermittlungen“. Irgendwie ist mir das noch nicht ins Bewusstsein gedrungen. ich vergesse beim lesen, das dies keine wirkliche Fiktion sein soll, aber erinnere mich auch daran, was ich so oder so ähnlich einmal gehört habe: Fiktion ist nicht annähernd so grausam wie unsere Realität.

4. Würdest du gerne mal in einer Buchhandlung übernachten und wie würdest du es dir vorstellen? (von Mausis Leselust)
Ich würde sehr gern mal in einer Buchhandlung übernachten, in einer kleinen, gemütlichen. Mit Katze. Es gäbe die ganze Nacht Tee und, weil ich mich zwischen den vielen Bücher nicht entscheiden könnte, würde ich dutzende anfangen zu lesen und die Katze fragen, was sie von diesem oder jenem hält. Der Stapel, mit den Ich-will-die-kaufen-Büchern ist am Schluss sicher größer als mein Kontostand es erlaubt.

Himbeermond – Mella Dumont | Kommentar

Himbeermond Book Cover Himbeermond
Colors of Life
Mella Dumont
Paranormal Romance
CreateSpace Independent Publishing Platform
26. Juli 2014
Kindle eBook
351
Amazon.de

»Ich habe Halluzinationen«, beichtet Lina ihrer besten Freundin. »Ich sehe manchmal schwarzen Nebel.« Lina hat sich vor kurzem gemeinsam mit Angie an der Universität Trier für Psychologie eingeschrieben – gegen den ausdrücklichen Wunsch ihrer Familie, die Berlin oder Leicester als Studienort vorzogen. Bald begreift sie, dass es nicht bei schwarzem Nebel bleibt – immer häufiger sieht sie die Gefühle der anderen Menschen! Die äußerst nützliche Gabe bringt die Freundinnen bald in erste Schwierigkeiten. Als Lina begreift, warum sie besser nicht nach Trier gekommen wäre, ist es vielleicht zu spät … und da ist dann noch Leo …

Spannende und lebendige Paranormal Romance, die vor der historischen Kulisse Deutschlands ältester Stadt spielt.

 

Dieses ist das erste von noch vielen Büchern, die ich auf meinem neuen Kindle (dank Book-date.de) genießen durfte. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich brauche jetzt nicht einmal mehr Licht, um abends/nachts zu lesen.

Himbeermond ist ein toller Roman. Ich hätte ihn nie entdeckt, hätte ich mich nicht mit dem eBook Angebot von Amazon Kindle Unlimited beschäftigt.

Lina, eigentlich Carolina Bell, ist die Hauptperson des – ich nenne es mal Jugenddramas. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich von einem schüchternen Mädchen zu einer selbstbewussten Person, was nicht zuletzt auch ihrer Gabe und ihrer Freundin Angie geschuldet ist.

Das Buch lässt sich super und einfach lesen und verliert auch in keinster Weise an Spannung. Als Lina beginnt Auren wahrzunehmen und Leo (ihren späteren Freund) kennen zu lernen, ahnte ich schon, dass ein Drama unausweichlich scheint. Umso plötzlicher traf mich dieses dann auch, denn von meiner Ahnung bis zur Wende im Buch vergingen viele harmonische Seiten. Erst als ich mich völlig sicher meinte, geschah es, dass Lina erpresst und entführt wurde.

Himbeermond hat mir eindeutig den Tag versüßt, welcher eigentlich mit vielen Aufgaben vollgestopft war. Ich hatte mich dennoch entschieden zu lesen und es hat sich definitiv gelohnt!

Ich freue mich nun sehr auf den zweiten Band und kann es kaum abwarte, ob es Lina gelingen wird ihrer Tante zu helfen, und wie es zwischen ihr und Leo weiter geht und natürlich wie sie sich im dritten Semester ihres Psychologiestudiums macht.

 

[Kommentar] Strawberry Icing – Daniela Blum

 

Herzschmerz und Cupcakes

Ein Buch, wie für mich gemacht. Strawberry Icing. Wegen des Titels wurde ich auf das Buch aufmerksam und der Klappentext weckte mein Interesse. Ich musste also nicht lange überlegen, um mir die Leseprobe anzuschauen. Mein erster Eindruck war schon „Klasse, das könnte Lustig werden“ Hat mich doch aber im Nachhinein der Klappentext wieder verwirrt. Hieß es dort doch, dass Antonia Summerfield plötzlich verheiratet sei, warum also macht sich Benjamin Geller Hoffnungen auf die junge Frau?! Glücklicher Weise habe ich dann das E-Book gewonnen und konnte meine Neugier stillen. Noch am selben Abend machte ich mich auf zu meinem kleinen Abenteuer mit Antonia und ihren Freunden.

Antonia war eine Summerfield, ihr Vater ein Immobilienmagnat. Ergo sollte die 25 jährige
langsam auch an ihre Zukunft denken und wurde dazu verdonnert Männer in ihren High-Society kreisen kennen zu lernen, was Antonias Geburtstagsfeier werden sollte wurde zu einer Art Dating-Marathon. Die Millionärserbin hielt dies allerdings nicht mehr aus und zog mit ihren Freundinnen durch die Clubs. Das Unheil nahm seinen Lauf. Antonia wachte am nächsten Morgen tierisch verkatert auf und stellte fest, dass sie verheiratet war, jedoch ohne Erinnerung an die vergangene Nacht oder an Alexander Nowak – ihren Ehemann.

DSC_0004Eine wunderschöne Story über Herzschmerz, Sehnsüchte und Freundschaft. Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen, nicht zuletzt auch wegen der Geschichte um Granny Grace und ihre Backstube. (Ich habe direkt Lust bekommen Cupcakes zu backen.) Zu sehen, wie sich Antonia im Laufe der Geschichte von einer verwöhnten Millionärstochter zu einer ernst zu nehmenden jungen Frau entwickelt war faszinierend. Was man auf einmal alles kann, wenn man es muss.
Beim Lesen des Buches wechselten nicht nur die Situationen und Handlungen der Charaktere, sondern auch meine Gefühle. Ich wusste zwischendrin nicht, ob ich jetzt gefühlsmäßig bei Sweet Home Alabama, oder Two Broke Girls bin. Einfach herzallerliebst. Die Gefühlsachterbahn, die man beim Lesen durchfährt hat viele Loopings, so dass es nie langweilig zu werden droht. Ich brauche auf jeden Fall mehr davon!

[Kommentar] Das Böse in dir – Daniel Wilde

Artikelbild Kommentar Das Böse in dirDieser Kommentar ließ viel zu lange auf sich warten. So lange, dass ich das Buch ein zweites Mal gelesen habe. Ich dachte erst, naja beim zweiten Mal lesen erscheint es mir etwas langweiliger, da ich die Story ja schon kenne, aber nein. Ich war wieder einmal hin und weg und völlig in das Buch vertieft.

Mosley Fisker und seine Freunde planen eine Nacht in einem Museumsdorf, in dem es angeblich spuken soll. Was sie allerdings nicht ahnen ist, dass es womöglich die schrecklichste und letzte Nacht ihres Lebens werden sollte. Ich denke, das passiert einfach, wenn die Hölle mit der Realität verschmilzt und die Grenzen beider Welten verwischen.

Ich muss sagen, dass ich Mo am Anfang schon etwas befremdlich fand, denn er schlich sich mit seinem Freund Hope in eine Leichenhalle, um zu testen wie weit Hope gehen würde, wenn es förmlich hieß „Friss oder stirb“. Es verwundert mich also nicht, dass Mo unwissentlich Schuld an den Geschehnissen trägt, von denen er nicht einmal mehr etwas mitbekommt.

Das Buch ist, wie nicht anders von Daniel Wilde erwartet, blutrünstig und bildlich ekelhaft. Wenngleich man von der Blutrünstigkeit nicht viel mitbekommt, so liest man es doch immer wieder zwischen den Zeilen. Die Bilder in meinem Kopf werden sicher so schnell nicht verschwinden.

Das tolle an „Das Böse in dir“ ist, dass sich die Handlung auf einer Vorgeschichte aufbaut, zu der auch ein Fluch gehört. Ich mag so etwas, denn das lässt auch mehr Spielraum für die Vorstellungskraft – und davon habe ich jede Menge.

Leseplan November

Leseplan November 13Da ich grundsätzlich immer alles gern auf morgen verschiebe, gibt es jetzt einen Leseplan für November. Ich bin immer traurig, dass ich lange Zeit die Dinge aufgegeben habe, die ich eigentlich gern tue, wie zum Beispiel das Lesen und Bloggen. Damit ich wieder dahin zurück finde wird jetzt eben eine To-Read-List erstellt.

Zu lesende Bücher im November:

Terry Pratchett – Das Erbe des Zauberers
Nancy Holder – Hexentraum
Cate Tiernan – Flammende Gefahr
Cate Tiernan Dunkle Zeichen

Da ich auch noch drei Kommentare schreiben wollte – was ich bis heute nicht gemacht habe – werde ich auch folgendes ein zweites Mal lesen, einfach nur, um mich wieder in die Storys reinzufinden.

Daniel Wilde – zwei Kurzgeschichten aus Horror & Psyche
Daniel Wilde – Das Böse in dir

[Monthly Theme] April 2013

Monthly Themes

Diesen Monat wird Bingo gespielt! *Jippi* ich mag Bingo und ich bin jeden Monat aufs neue Begeistert, von den Ideen, die Crini hat.
Weiterlesen

Büchersparen 2013 – März

Büchersparen 2013

März 13 Die Magie der Erinnerung Goodkind, Terry 7,00 €
Blues für Vollmond und Kojote Moore, Christopher 6,50 €
Emma Austen, Jane 7,00 €
20,50 €

 

[Monthly Theme] März 2013

Monthly Themes

Auch für den März hat sich Crini wieder etwas tolles einfallen lassen:

Stadt, Land, Fluss
Aus den Kategorien Stadt, Land, Fluss, Name, Tier, Beruf dürfen wir uns vier aussuchen, zu welchen wir ein Buch lesen.  Weiterlesen

Büchersparen 2013 – Februar

Büchersparen 2013Tja, sehr erfolgreich war ich im Februar nicht. Ich habe hier 3 Angefangene Bücher liegen und eines habe ich ausgelesen, also kommen auch nur 7 € diesen Monat in die Spardose.

beendet: Terry Pratchett – Die Farben der Magie

 

Ältere Beiträge

© 2017 AnWo Creative

Theme von Anders NorénHoch ↑