… I don’t like Mondays #2

… und schon wieder einen Tag Verspätung …

Der Morgen
 … konnte nicht mit genug Kaffee beginnen. Leicht verspätet aufgestanden und erfreut festgestellt, dass ja gar kein Unterricht stattfindet.
Für diesen Montag galt es einen Rekord im Langstreckeneislaufen aufzustellen, also ging es mit Vorfreude auf das Ereignis, morgens viertel acht zur Eishalle.
Schule
Schule war heut wohl eher außerordentlicher Sportunterricht J
Wenn ich mich recht erinnere haben drei oder vier Klassen an diesem Projekt teilgenommen. Es galt einen Rekord aufzustellen, bei dem so viele Kilometer wie möglich auf Schlittschuhen zu laufen sind. Der Umfang der Bahn betrug 180 m und jeder hatte 120 Runden zu laufen. Ich für meinen Teil schaffte nur 140 Runden wohingegen andere um die 190-200 fuhren. Also vermute ich mal, Rekordversuch geglückt 😀

Zudem soll dieses Projekt auch noch Erwähnung in der lokalen Presse finden…na da bin ich ja mal gespannt J
Nachmittag
Ausgepowert und gut gelaunt ging es mal wieder zur Arbeit. Ohne weitere Vorkommnisse verlief auch das ganz normal… Ich habe auch den ganzen Tag über keinerlei Anzeichen für einen montäglichen Hinterhalt entdecken können…
Abend
Auch der Abend lief beunruhigender Weise ziemlich ereignislos ab. Mal abgesehen davon, dass ich mich gegen 21 Uhr dazu entschloss nun doch noch meinen Englischaufsatz zu schreiben …

Fazit:
Der Montag als solcher, bekannt für heimtückische Attentate, fand heut keinerlei Gelegenheit in Erscheinung zu treten. Jede Studie hat ihre Ausnahmen *lach*
fledermaus fürst frederick fon flatter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.