Einmal alles #4 … eine kleine Zwischenbilanz

Ich denke es ist wirklich mal wieder Zeit für eine kleine Zwischenbilanz. Ich habe das Gefühl, es hat sich mal wieder viel angesammelt, obwohl ich eigentlich nicht so viel angestellt habe, naja wir werden sehen, was hier rauskommt. 😉

Uni:

Ich hab mich da wohl mit meinem Studienfach etwas verschätzt. Philosophie klingt zwar sehr interessant und ist es vielleicht auch, eignet sich aber nicht zum Studieren für mich. Ich glaube ich bin fürs Auswendiglernen nicht gemacht, was es im ersten Semester ja vorwiegend war. Wenn dann auch noch die logischen Zusammenhänge sich nicht erschließen lassen, ist das auch nicht gerade einfach. Kurzum ich bin in meiner Pflichtvorlesung durchgefallen und studiere dann im Sommersemester nur noch mein Hauptfach und mache eventuell einen Sprachkurs. Kann ja nicht schaden. Im Wintersemester kann ich mir dann entweder ein neues Nebenfach suchen, oder komplett die Uni wechseln. Ich denke ich entscheide mich für das Letztere – Multimedia-Marketing an einer FH. Der Masterplan dafür steht ja auch schon.

Buchiges:

Viel gibt es hier leider nicht zu vermelden. Ich glaube ich habe dieses Jahr erst ein Buch ganz gelesen. Zwei Bücher habe ich im Januar beendet, und eins habe ich für die Uni bearbeitet, also auch nicht direkt ganz gelesen. Der Professor von John Katzenbach habe ich dann im Februar beendet und zur Zeit lese ich gerade von Chevy Stevens Still Missing – Kein Entkommen. Jetzt sind zwar Semesterferien, aber ich glaube ich habe danach auch nicht viel Zeit zum Lesen und außerdem, fehlt mir irgendwie die Muse, außerhalb des Zuges, zu lesen. Vielleicht sind die Bücher aber auch nicht fesselnd genug, um sich zu Hause damit ein wenig entspannung zu gönnen, oder Facebook ist schuld. 😀 Auf jeden Fall nehme ich morgen an Myriels Lesemarathon – We ♥ Books – teil.

Blog:

Tja wie ihr seht, ist auf meinem Blog der Winter auch wieder vorbei und ich habe mir dieses tolle Design ausgesucht. Wäre ja zu schön, wenn ich mir selbst eines programmieren könnte, aber um das zu lernen, fehlt mir wohl die Ausdauer. Ich werde wohl auch darauf verzichten, weiterhin Rezensionen zu schreiben. Ich halte meine vergangenen Werke für nicht besonders gelungen und mir will auch partout nicht einfallen, was ich so zu jedem Buch schreiben könnte, dafür ist mein Einfallsreichtum wohl zu begrenzt. Falls ihr ein paar hilfreiche Tipps habt, nehm ich sie jedoch gern an.
Da ich zur Zeit wieder mit Photoshop experimentiere, werde ich dafür vielleicht eine kleine Kategorie einrichten.

Mal sehen was das wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.